Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Weniger ist mehr – Umbau Wohnhaus in Frutigen
Leichtes Verkohlen der Fassadenholzoberfläche
 
In der Gemeinde Frutigen im Berner Oberland bereichern altbäuerliche Wohn- bzw. verschiedene Holzbausubstanzen mit ihren typischen stilprägenden Elementen das Ortsbild. Auch der Fleckenbau, den das Thuner Architekturbüro «1899 Architekten» im Sockelgeschoss umgestaltet und mit einem Holzannex sublim erweitert hat, erzählt von vergangenen Zeiten, von traditionellen Holzbauweisen, die einst in der Region angewendet wurden.

1938 erbaut, verfügt das Bestandshaus noch heute über die typischen feinen Verzierungen und über ein weit ausladendes Satteldach. Im massiven Sockelgeschoss betreibt die Bauherrschaft eine Bildhauerei, ein Familien-
unternehmen in vierter Generation. Wohnen, Atelier, Werkstatt gehen hier über das gesamte innere Gefüge räumlich einher. Geschichte atmet das Haus – es versprüht Bescheidenheit und Leben. […] 
 
» mehr
 
Text Lukas Bonauer
Bild SQWER AG, Thun
 




Verkehrshaus