Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




EGK-Neubau aus Holz, Lehm und Glas
Ganzheitliches Gesundheitsverständnis in der Architektur
 
Bis anhin verteilte sich die Verwaltung der EGK-Gesundheitskasse auf vier verschiedene Standorte in Laufen. Der Neubau an der Naustrasse vereint die Mitarbeitenden wieder. Im Rahmen eines Architekturwettbewerbs wurde nach einem Konzept gesucht, das sich am ganzheitlichen Gesundheitsverständnis der EGK orientiert und gleichermassen als gesellschaftliches Vorbild agiert.

Das dichte Bahnhofsquartier, eine Reihe hoher Wohnblöcke und das mit Bäumen gesäumte rechte Birsufer prägen die unmittelbare Nachbarschaft. Der mehrgeschossige Holzbau reagiert auf städtebaulicher Ebene mit einem einfachen Volumen. Horizontale Vordächer auf jedem Geschoss gliedern die Fassade und bilden das wesentliche Gestaltungsmerkmal der äusseren Erscheinung. Wo der Neubau auf seine Umgebung trifft, reagiert er situativ; das Gebäude steht ebenso im Grünen wie in der Kleinstadt. Mehrere mächtige Bäume spenden dem neuen öffentlich zugänglichen Vorplatz Schatten. Mineralische Platten, die in ihrer floralen Form an Blütenblätter erinnern, führen zum Haus, vorbei an diversen Heilkräutern. Wie liegengebliebene Blätter vereinzeln sich die Platten zum Rand hin. […] 
 
» mehr
 
Text Simon Heiniger
Bild Flubacher Nyfeler Partner




Verkehrshaus