Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Brillux Schweiz AG
Der optimale Holzschutz – vom Bergland bis in die Stadt
 
Holz ist einer der prägenden Baustoffe in der Schweizer Architektur. Doch nur ein optimaler Schutz gewährt eine lange Lebensdauer. Wie die richtige Beschichtung gelingt und welche Trends derzeit den Markt durchdringen, gehört zu den Fragen, mit denen sich Peter Schweizer täglich auseinandersetzt. Der Technische Berater beim Farben- und Lackhersteller Brillux weiss: Lösungen von der Stange gibt es nicht – insbesondere in einem Land mit unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen.

Herr Schweizer, seit längerer Zeit gibt es den Trend, Holz verwittern zu lassen und ihm so einen silbrig-grauen Vintage-Look zu geben. Was sagen Sie dazu?
Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Wer allerdings eine durchgehend einheitliche Optik erzielen möchte, sollte sich nicht auf die durch UV-Strahlung und den Abbau von Lignin im Holz entstehende Patina verlassen. Meine Empfehlung sind Lasuren, welche die metallische Ästhetik nachempfinden – sogar in verschiedenen Tönen. Im Gegensatz zur Abwitterung erhält man so ein gleichmässiges Oberflächenbild, da sich keine unterschiedlich gefärbten Stellen in frei bewitterten und vor der Witterung geschützten Bereichen bilden. Gleichzeitig schützen diese Beschichtungen das Holz vor Wind und Wetter, und sie schützen vor Schimmelbefall. […] 
 
Ausgabe "" bestellen
 
 




Verkehrshaus