Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Mineralische Oberflächen
 
Mineralisch aufgebaute Oberflächen zeichnen sich durch einen natürlich offenen und kristallin leuchtenden Ausdruck aus.
 


Weitere Beiträge zu diesem Thema:


Pigmentglanz aus der Tiefenperspektive. | Bei Dr. Kremer im bayerischen Aichstetten entstehen in aufwändiger Handarbeit wertvolle, reinste Pigmente.      
Optische Farbveränderungen von Fassadenfarben | Fassadenfarben und Putze tragen entscheidend zum Werterhalt eines Gebäudes bei. Dabei haben sie technisch anspruchsvolle Aufgaben zu bewältigen, müssen neben bauphysikalischen Kriterien auch ästhetische Funktionen erfüllen sowie den Baukörper vor Sonne und Wetter schützen.      
Neuinterpretation. Umbau und Ausbau der Kantonsbibliothek in Frauenfeld. | Das Projekt ist mehr als eine simple Rekonstruktion, ist eine Neuerfindung des historischen Baus, bei der die Oberflächengestaltung eine zentrale Rolle spielt.      
Lasierender Farbanstrich. Sichtbeton zugänglicher gemacht. | Kann eine Nachbehandlung des Sichtbetons den Charakter des Betons stützen, ohne ihn gleich wieder zu negieren? Auseinandersetzung mit Farbe und Beton.      
Langer Weg zu einem stimmigen Ganzen. | Dezidierte Wünsche des Bauherrn und architektonisches Konzept zu einem stimmigen Ganzen zu führen, ist auf jeder Baustelle ein herausforderndes Thema. Beispiel einer herausfordernden Zusammenarbeit.      
Spezialisiertes Handwerk für Perfektionierung des Stuccos. | Stucco mit natürlichem Glanz und Tiefenwirkung ist Resultat eines rein mineralischen und professionell verarbeiteten Ausgangsprodukts.      
Bewusste Suche nach einer feinen Farbigkeit des Betons. | Die Schulhaus-Erweiterung zeigt, dass die Alternative zum teuren, eingefärbten Beton nicht zwingend «deckender Anstrich» heisst.      
Jugendherberge Valbella – Farbe, Material, Erinnerung. | Während der älteste Gebäudeteil abgebrochen wurde, konnte der Anbau in seiner Rohbau-struktur erhalten bleiben.      
Erprobte dickschichtige Aussenwärmedämm-Syteme. | Initiative, die der Kondenswasser- und Algenproblematik statt mit Bioziden mit einem mineralischen Dickschichtsystem begegnet.      
Bauherrschaften fordern nachhaltige AWD-Systeme | Altbewährter Aufbau mit vertrauten Materialien      
Mehrfamilienhaus Ragazerstrasse in Sargans | Neuste Isolationssysteme bauen auf Bewährtem      
Offene Haltung – offene Gestaltung. Kreativer Umgang mit Beton. | Menschliche Offenheit ist eine Wesenseigenschaft, die Empfänglichkeit und Bereitschaft für Neues zulässt.      
Ausdruckskraft von Oberflächen |       
Farbfacetten für Goldschmiede – subtiler Umgang mit Materialität und Farbe. | Der Schliff von Edelsteinen und der ehemals sehr kostbare Farbstoff der Purpurschnecke inspirierten die Farbgestaltung von Sibylle Prestel.      
Beton im kulturgeschichtlichen Kontext – Betoninstandhaltung und differenzierte Betonsanierung. | Dem natürlichen Alterungsmechanismus ist beim Beton mit einer einfachen, regelmässigen Instandhaltung zu begegnen.      
Strukturen und Konturen aus Erde und Feuer – Aschenhäuser weisen über sich hinaus. | Die mit Präzision und Intuition entstehenden Schöpfungen aus Ton offenbaren eine Fülle nie gesehener Oberflächen.      
Fach-News. | Die saw spannbetonwerk ag ist bekannt für ihre erstklassigen Wohnbauten und Lofts sowie innovativen Fassadengestaltungen mit Betonelementen.      
Betonoberfläche warmfarbig und tief − Beton aus gebrochenem Jurakies und Weisszement. | Einladend hell und warm wirken die sandgestrahlten, beigen Betonelemente am neuen Schulzentrum Turmatt in Stans.      
Gestaltete Oberflächen für ein nahbares Raummilieu − Sensibles Umfeld verlangt sensible Raumgestaltung. | Parallel zu den vorgegebenen Raumfunktionen, gliedert auch das Farbkonzept die Radioonkologie in zwei Bereiche.      
Innovation aus der Natur – wer einmal die Vorzüge des Baustoffs Lehm entdeckt hat, kommt nicht mehr davon los. | Lehm, uralter und moderner Bau-stoff zugleich, erfüllt wie kaum ein anderer ökologische und ökonomische Anforderungen.      
Keimfarben AG | Wie ein wertvoller Stein in der Sonne      
Karl Bubenhofer AG | 10 Jahre Novalith – einzigartiges Silikatsystem      
Modernes Diskussionszentrum der innovativen Materialien und Prozesse – die neue Schweizer Baumuster-Centrale SBC.2. | An der Talstrasse in Zürich entsteht eine moderne Material- muster-Bibliothek zum Be-Greifen und Ent-Decken.      
Bauuntersuchungen und Schadenanalysen – Zwischen Bestand und Architekturentwicklung. | Die Auseinandersetzung mit dem Bau beginnt mit der Analyse der Baustruktur und deren Entwicklungsgeschichte.      
Echte Handwerker und begabte Restauratoren – Spannungsfeld von Denkmal und Restaurierung. | Für eine nachhaltige Ausführung ist eine fachübergreifende, interdisziplinäre Zusammenarbeit gefordert.      
Farbenblock 1928 – 64 beliebig kombinierbare und immer zu-sammen-passene Farbtöne. | Mit Hilfe des Farbenblocks konnten die Aussenfassaden in der Augstinergasse im korrekten Ori-ginalfarbton renoviert werden.      
Schmuckstücke in eigenwilliger Hülle – Nagelfluh als Referenz für Gestaltung und Materialität. | Die beiden Einfamilienhäuser am Südhang der Rigi bilden innen wie aussen eine Einheit und sind doch verschieden.      
Sichtbare Spuren der Verarbeitung mit Mehrwert – Spezial-effekte mit Handwerkskultur. | Der Rundgang durch das Gebäude bietet Anschauungs-unterricht für Material, Technik und Handwerk.      
Oberflächen aus der Tiefenperspektive – Faszination Oberflächen im Spiegel des Handwerks. | Das Bewusstsein gegenüber Oberflächen, deren Material und Beschaffenheit sollte geschärft und gefördert werden.      
Gezielte Fassadenstruktur und Farbgebung – Erscheinungsbild positiv beeinflusst. | Einzigartig unregelmässige Spuren des von Hand verarbeiteten Putzes wie auch der Farben.      
Opferschichten – Putz und Farbe stellen durch ihre mineralische Masse eine Opferschicht dar. | Der Anstrich opfert sich dem Putz, dieser sich dem Mauerwerk oder der Wärmedämmung.      
Paint Art – natürlich und ausdrucksstark | Traditionelle und moderne Handwerkstechniken      
Greutol AG − Wärmedämmsystem Aqua PuraVision | Im Einklang mit der Natur      
Mystisch farbig − Steinfarben für Architektur und Renovation.  | Mit dem pulverisierten Stein der Küchenabdeckung gleich auch die Küchenwand gestalten. Die Idee hat Tiefgrund und lässt sich real umsetzen.      
Luftqualität − Putz und Farbe mit gesunden Eigenschaften.  | Bauphysikalische Eigenschaften von Putz und Farbe. Kalkputze auf Innenwandoberflächen bau-en zum Beispiel Schwefeldioxidkonzentra- tionen im Raum ab.      
Lieber vorbeugen als sanieren – Mineralischer Aufbau schützt vor Befall. | Die verschiedenen Ursachen eines Schimmelbefalls sind meistens viel komplexer, als man gemeinhin denkt.      
Feuchtigkeit und Schimmelpilzbildungen in Wohnräumen – Probleme und Lösungen. | Schäden durch Feuchtigkeit und Schimmel geben Anlass zu Streitigkeiten über Ursachen und Verschulden.      
forum altbau. | Renovation eines historischen Hauses und achtsamer Umgang mit alter Bausubstanz.      
Bauen für das Wohl des Menschen – Baubiologisch bauen und gesund wohnen. | Den Bauherren behagt in ihrem nach baubiologischen Kriterien erstelltes Haus vor allem das ausgezeichnete Raumklima.      
Keimfarben AG – Eleganz und Sinnlichkeit ohne Biozide | Mineralisch hydroaktive Fassaden-Dämmtechnik      
Sanierung Teatro San Materno Ascona – Farbenfreudige Moderne statt gewohntes Weiss | Trotz der überraschend vielfäl-tigen Buntheit ergibt sich ein sehr harmonischer Gesamteindruck.      
Farben aus Stein – Was das Mineralische mit den Heinzelmännchen zu Köln verbindet. | Oberflächen aus der Tiefenperspektive und Plädoyer für eine Ästhetik des Mineralischen am Bau.      
Kalkfarben für die moderne Instandsetzung − Bedeutung von Kalk für die Raumgestaltung. | Die Jahrtausende alte Nutzung von Kalkputzen und -farben birgt grosse Chancen für ein gesundes und energiebewusstes Wohnen.      
Farbsinfonie mit Kalkverputz |       
MVM AG | Kalkästhetik statt Weissputzproblematik      
Aus Respekt vor dem harmonischen Ganzen – Treue zum traditionellem Materialkanon. | Das Gesicht erhaltenswerter Altbauten darf bei einer Renovation nicht zerstört werden.      
Betonfassade Unterwerk Volta − Respektvoller Umgang mit Beton und Pigmenten. | Der materielle Charakter wurde geklärt und in den ästhetischen Stand der ursprünglichen Substanz gehoben.      
Fassadenerneuerung Breslauer Jahrhunderthalle – Ein Architektonisches Unikat.  | Die Sanierung und Renovation der Fassade ermöglichte eine Wiederherstellung des ursprüng-lichen Erscheinungsbildes.      
Beton-Seminar – www.coviss.ch | Denkmalpflegerischer Umgang mit Beton      
Denkmal bewahren, Alterungsspuren erhalten − Restaurierung der Betonsäule von Hans Arp. | Ziel einer Restaurierung ist die Bewahrung des authentischen Denkmals, nicht eine «schöne», perfekte Erscheinung.      
Sichtbeton und Farbanstrich − Bewusster Einsatz von Farbe als Gestaltungsmittel in der Architektur. | Farbe ist nicht als Selbstzweck, vielmehr als Leistungsgrösse im Gesamtkontext der Architektur zu verstehen.      
Wellness-Farben ohne Wellness-Effekt – Stellungnahme aus der COVISS-Leserschaft. | Je verbreiteter der Einsatz von Nano- oder Mikro-Silber ist, desto mehr wird die Umwelt toxisch belastet.      
Wert des Malerhandwerks – Anstrichmittel so nahe wie möglich an den Kundenwünschen rezeptiert und eingefärbt. | Champagner- oder Bologneser-Kreide nehmen weniger Einfluss auf ein Buntpigment und legen keinen Nebel auf den Farbton.      
Xella Porenbeton Schweiz AG − Ytong Multipor Frühlingsforum | Zukunft bauen − Der ökologische Weg      
Mineralische Haftbeschichtung für Zementgrundputze auf Beton | Fixit 343 Quarzhaftbrücke universal      
Keimfarben AG – Keim Lignosil | Der mineralische Weg – neu auch auf Holz      
«Modelhof» in Müllheim − Stein auf Stein, fast so wie anno dazumal und in einer heute un-üblichen Formensprache. | Der architektonisch aussergewöhnliche Steinbau stellte auch die Steinspezialisten vor besondere Herausforderungen.      
Energetische Sanierung Primarschulhaus Krauer in Kriens – Strukturgebende Putzsubstanz ersetzt Sichtbeton. | Gestaltungslösung, die in ihrer Anmutung die ursprüngliche Rohheit des Betons auf eine neue Ebene transferiert.      
Feuchtigkeitsregulierend, dickschichtig, ökologisch, biozidfrei  | Haga AG − Wärmedämmsystem Respiro-Eco      
Feuchtigkeitsregulierend, dickschichtig, ökologisch, biozidfrei  | Haga AG − Wärmedämmsystem Respiro-Eco      
Die Hülle wird wichtiger als Form und Inhalt − Die Oberfläche löst sich mehr und mehr von ihrem materiellen Substrat. | Befreit vom Diktat der Mengenproduktion, gewinnt die Ästhetik der Oberfläche rasant an Eigenständigkeit.      
Seit über zehn Jahren Gesteine pulverisiert – Für den Kunstschaffenden Urs A. Furrer sind Pigmente mehr als Farben. | Was ihm die Gesteinsfarben bedeuten und warum er sich an die Schweizerische Geotechnische Kommission wandte.      
Wo der Kalk regiert – Verputztes Hofgewölbe und höchste Handwerkskunst im Modelhof bei Müllheim, Thurgau. | Die technische und materielle Umsetzung stellte für die Putzbeschichtung eine grosse Herausforderung dar.      
Volldeckende Farbe auf Holz für nachhaltigen Schutz – Schwedens rote Schlemmfarben in der Schweiz. | Die Herstellung der bekannten schwedenroten Schlemmfarbe geht in ihren Anfängen bis ins 16. Jahrhundert zurück.      
Kalk als einer der ältesten Baustoffe der Menschheit wiederentdeckt – Traditionelles Handwerk weiterentwickelt. | Verloren geglaubte Materialien und Techniken sind in der Denkmalpflege sowie in der modernen Architektur gefragt.      
Variationen in Kalk | Renovation mit Kalk im historischen Kontext      
Verputz- und Anstrichmaterialisierung an Türmen – Möglichkeit oder Unmöglichkeit der Kalkanwendung. | Türme wurden seit jeher mit Kalkverputzen und Kalkanstrichen beschichtet, die sich an exponierter Lage bewährten.      
Wärmebedarf um zwei Drittel reduziert – Ortsverträgliche Aussendämmung mit Hochleistungsdämmputz. | Trotz geringer Dämmstärke konnte am historischen Gebäude eine effiziente Wärmedämmung erzielt werden.      
Wärmedämmung und Energieeffizienz  | Xella Porenbeton Schweiz AG − 2. Ytong Multipor Frühlingsforum      
Keimfarben AG/Sarna-Granol AG – AquaROYAL PK | Vielfach erprobtes mineralisches AWD-System      
Baugenossenschaftssiedlung nachhaltig saniert – Biozidfreier AWD-Fassadenaufbau. | Die Häuser wurden energetisch saniert und erfüllen nun sogar die Anforderungen für Minergie-Neubauten.      
KlimaPlus Calciumplatte für die Wandinnendämmung | HAGA AG Naturbaustoffe      
Neu und doch in der Tradition verwurzelt – Sgraffito-Technik
im einundzwanzigsten Jahrhundert.
 | Das turmartige Ferienhaus in Davos erschliesst sich dem Betrachter, der Betrachterin nicht auf den ersten Blick.
     
Wandelhalle im Parlamentsgebäude in Bern – Restaurierung orientiert sich an der Ausgestaltung von 1902. | Die restaurierte Wandelhalle verbindet neue Elemente wie Teile der Möblierung zu einem stimmigen Ganzen.      
Mit Schaumglasbeton mineralisch und monolithisch gebaut – Wohngebäude wie aus einem natürlichen Felsenguss. | Das zurückhaltend sichtbare Erleben der Statik durch Material und Architektur ruft ein Gefühl der Geborgenheit hervor.      
Ort des Experimentierens, Tüftelns, Ausprobierens – Einblicke in die Materialwerkstatt des Haus der Farbe. | Der hier entwickelte Prototyp einer «Köhler-Glätte» hat das Potential einer konkreten Anwendung am Bau.      
Gedanken zu den «neutralen» Farben | Textauszüge aus dem Buch Schwarz 1      
Konstruktions-Dämmbeton – Design, Funktionalität und Ökologie | Misapor Beton AG      
Maison sans Frontières – Das umgebaute Zollhaus Montvoie zeugt von über 100 Jahren Geschichte – und von Aufbruch. | Wer das Gebäude heute betritt, dem erzählt es seine Geschichte in einer unaufdringlich-unausweichlichen Intensität.      
La chalchera / der Kalkofen in S-charl – Eine Art Erlebnisbericht über die Inbetriebnahme des Kalkofens in Schmelzra. | Vom uralten Wissen um den hell-grauen Kalkstein, seine Verwand-lung durch das Feuer, seine Mög-lichkeiten in Bau und Dekoration.      
Das Haus der Zukunft ist gesund und umweltfreundlich | Bildungsstelle Baubiologie      
Kalk − das Naturprinzip gegen Schimmel, Algen und Keime | Haga AG Naturbaustoffe      
La Calce del Brenta – Kalkprodukte mit Tradition | Thymos AG      
Industriegebäude mit kompakter Aussenwärmedämmung energetisch saniert – Struktur und Farbgebung der neuen Gebäudehülle. | Nebst Funktionalität und Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit in Bezug auf die Konzepte, Materialwahl und Ausführung.      
Eindrücke aus dem «anderen» China – Blick zum Boden, zur Erde, zum Lehm, dem wohl ältesten Baumaterial der Menschheit. | Es existiert, das China jenseits der boomenden Grossstädte, der Abbruchwut, der vielspurigen Strassen, des rasanten Tempos.      
Jacobs Haus am Seefeldquai in Zürich – Spiel zwischen historischer Substanz und zeitgenössischem Einbau. | Durch einen sorgfältigen Umbau hat der neubarocke Stil des 1913 erbauten Jacobs Hauses eine Neufassung erhalten.      
Im Kurszentrum Ballenberg geht es nicht um das Anhäufen von Wissen, sondern um das Können, das eigene Tun, Kompetenz.  | Training heisst üben und die Sache meistern; Individualität nicht Egozentrik, sondern Handschrift, Eigenheit, Charakter.      
Diese Mauern laden zum Anlehnen ein. Die Sanierung der Flum-Scheune lässt Altersspuren bewusst sichtbar zu. | Mit der kalkulierbaren Farbigkeit und Transparenz der mineralischen Lasur bleibt die Geschichte des Hauses lesbar.      
Mineralische Innenprodukte − Baubiologisch hervorragende Eigenschaften | Karl Bubenhofer AG      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus