Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Keramik-Oberflächen
 
Keramikoberflächen sprechen eine topmoderne Design-Sprache, so zum Beispiel die in einem ausgeklügelten Giessverfahren hergestellten und handwerklich wie designerisch einzigartige Grosskeramik.
 


Weitere Beiträge zu diesem Thema:


Keramikspeichercheminees und -öfen – Tiefenwärmestrahlung wie von der Sonne. | Die grossformatige, moderne Art von Hand hergestellter Ofenkeramik spricht eine völlig andere Design-Sprache als herkömmliche Kacheln.      
Tonplattenboden gestern und heute – überliefertes Handwerk und Erfahrung im traditionellen und modernen Einsatz. | Das Kloster wollte die Bausubstanz erhalten und gleichzeitig eine sinn-volle Anpassung an die heutigen Bedürfnisse erzielen.      
Handbemalte Fliesen – Resultate lustvollen Experimentierens und Spurenträger der Kunst und des Handwerks. | Jede Keramik-Platte ist ein Unikat und erscheint dennoch im Einklang mit den sie umgebenden Platten im Verbund.      
Strukturen und Konturen aus Erde und Feuer – Aschenhäuser weisen über sich hinaus. | Die mit Präzision und Intuition entstehenden Schöpfungen aus Ton offenbaren eine Fülle nie gesehener Oberflächen.      
Modernes Diskussionszentrum der innovativen Materialien und Prozesse – die neue Schweizer Baumuster-Centrale SBC.2. | An der Talstrasse in Zürich entsteht eine moderne Material- muster-Bibliothek zum Be-Greifen und Ent-Decken.      
Keramikland KN AG  | Keramikland eröffnet einen zweiten Showroom      
Das Internationale Jahrbuch der Oberfläche – Die Oberlfäche boomt und wird zu einer eigenen Produktkategorie. | Den Paradigmenwechsel vom Material zur Oberfläche, die Entmaterialisierung weiter Bereiche abbilden und begleiten.      
Die Hülle wird wichtiger als Form und Inhalt − Die Oberfläche löst sich mehr und mehr von ihrem materiellen Substrat. | Befreit vom Diktat der Mengenproduktion, gewinnt die Ästhetik der Oberfläche rasant an Eigenständigkeit.      
Klinker auf Fassadendämmsystem − langlebig und schön | Karl Bubenhofer AG      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus