Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Holz-Oberflächen
 
Holz ist ein sehr gefragter Baustoff. Vielseitige Ansprüche, wie sie heute bezüglich Kostengünstigkeit, Design, Ökologie und Gesundheit gestellt werden, gilt es bei der Planung, Herstellung und Gestaltung von Holzoberflächen mit intelligenter Kreativität zu vereinen.
 


Weitere Beiträge zu diesem Thema:


Neuinterpretation. Umbau und Ausbau der Kantonsbibliothek in Frauenfeld. | Das Projekt ist mehr als eine simple Rekonstruktion, ist eine Neuerfindung des historischen Baus, bei der die Oberflächengestaltung eine zentrale Rolle spielt.      
Geklicktes statt geleimtes Mondholz für den Küchenbau. | Das ausgesuchte Holz- und Steinmaterial aus der Region muss höchsten Ansprüchen an Langlebigkeit und Design entsprechen.      
Jugendherberge Valbella – Farbe, Material, Erinnerung. | Während der älteste Gebäudeteil abgebrochen wurde, konnte der Anbau in seiner Rohbau-struktur erhalten bleiben.      
Traditionelles Handwerk – Basis für Neuentwicklungen. | Mit dem Wissen und der Erfahrung von vier Generationen wird in Alpnach persönliches Parkett nach Mass hergestellt.      
Parquet Durrer AG | Ticinoro – Edelkastanien-Parkett aus dem Tessin      
Modernes Diskussionszentrum der innovativen Materialien und Prozesse – die neue Schweizer Baumuster-Centrale SBC.2. | An der Talstrasse in Zürich entsteht eine moderne Material- muster-Bibliothek zum Be-Greifen und Ent-Decken.      
Grosszügige Auslegung der Vorlagen – Architektur von hoher ortsbaulicher Qualität. | Das neu erstellte Gebäude fügt sich erfrischend gut in das Umgebungsbild des Weilers Bürglen in Obwalden.      
Oberflächen aus der Tiefenperspektive – Faszination Oberflächen im Spiegel des Handwerks. | Das Bewusstsein gegenüber Oberflächen, deren Material und Beschaffenheit sollte geschärft und gefördert werden.      
Umbau der Wagnerei Böbikon – Original vorhandene Bausubstanz ans Tageslicht geholt. | Bauliche Eingriffe aus den 1980er Jahren wurden möglichst zerstörungsfrei rückgebaut.      
Aus Respekt vor dem harmonischen Ganzen – Treue zum traditionellem Materialkanon. | Das Gesicht erhaltenswerter Altbauten darf bei einer Renovation nicht zerstört werden.      
Neue Materialien und Handwerksarbeit ergänzen sich |       
Der mineralische Weg auf Holz  |       
Das Internationale Jahrbuch der Oberfläche – Die Oberlfäche boomt und wird zu einer eigenen Produktkategorie. | Den Paradigmenwechsel vom Material zur Oberfläche, die Entmaterialisierung weiter Bereiche abbilden und begleiten.      
Keimfarben AG – Keim Lignosil | Der mineralische Weg – neu auch auf Holz      
Natürlich helles Holz − auf Dauer und mit Sicherheit | Neu − Farblose Holzbeschichtung für Aussen      
Die Hülle wird wichtiger als Form und Inhalt − Die Oberfläche löst sich mehr und mehr von ihrem materiellen Substrat. | Befreit vom Diktat der Mengenproduktion, gewinnt die Ästhetik der Oberfläche rasant an Eigenständigkeit.      
Volldeckende Farbe auf Holz für nachhaltigen Schutz – Schwedens rote Schlemmfarben in der Schweiz. | Die Herstellung der bekannten schwedenroten Schlemmfarbe geht in ihren Anfängen bis ins 16. Jahrhundert zurück.      
Reiche Handwerkskultur mit einzigartigen Materialien – Geschichte und Wert von Produkten sichtbar gemacht. | Wenn sich Handwerker auf der Suche interessanter Oberflächen auf fast vergessene und neue Techniken spezialisieren.      
Leerstehende Jugendstilvilla erhalten und umbauen – Anspruchsvolle Leistung an denkmalgeschütztem Objekt. | Ziel war es, gesetzte Rahmenbedingungen von Authentizität, Langlebigkeit und Qualität optimal umzusetzen.      
Baubiologische Architektur – Verbindung von traditionellem Handwerk mit neuen, zukunftsgerichteten Technologien. | Baubiologisches und ökologisches Bauen bedeutet einfaches, wärmetechnisch optimiertes und kostengünstiges Bauen.      
Maison sans Frontières – Das umgebaute Zollhaus Montvoie zeugt von über 100 Jahren Geschichte – und von Aufbruch. | Wer das Gebäude heute betritt, dem erzählt es seine Geschichte in einer unaufdringlich-unausweichlichen Intensität.      
Vielseitiges Gestaltungspotential von Holzfassaden − Oberflächenbehandlungen von Holz im Aussenbereich. | Das widerstandsfähige und nachhaltige Baumaterial bietet in Bezug auf die Gestaltung der Oberfläche grossen Spielraum.      
Das Haus der Zukunft ist gesund und umweltfreundlich | Bildungsstelle Baubiologie      
Jacobs Haus am Seefeldquai in Zürich – Spiel zwischen historischer Substanz und zeitgenössischem Einbau. | Durch einen sorgfältigen Umbau hat der neubarocke Stil des 1913 erbauten Jacobs Hauses eine Neufassung erhalten.      
Im Kurszentrum Ballenberg geht es nicht um das Anhäufen von Wissen, sondern um das Können, das eigene Tun, Kompetenz.  | Training heisst üben und die Sache meistern; Individualität nicht Egozentrik, sondern Handschrift, Eigenheit, Charakter.      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus