Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Lasurtechnik
 
Für viele Handwerker und Künstler ist die Lasurtechnik der Schüssel zur gestalterischen Umsetzung von Mehrschichtigkeit, Tiefe und Transparenz.
 


Weitere Beiträge zu diesem Thema:


Emanzipiertes Handwerk schafft besondere Oberflächen. | Mit spezialisierten Handwerkstechniken entstehen besondere und auf individuelle Ansprüche zugeschnittene Oberflächen.      
Lasurtechnik und Ökologie. Farbqualität und Farberlebnisse beeinflussen handwerkliches Tun. | Die Lasurtechnik ist für Michelle Hürlimann Schlüssel zur gestalterischen Umsetzung von Mehrschichtigkeit, Tiefe und Transparenz.      
Lasierender Farbanstrich. Sichtbeton zugänglicher gemacht. | Kann eine Nachbehandlung des Sichtbetons den Charakter des Betons stützen, ohne ihn gleich wieder zu negieren? Auseinandersetzung mit Farbe und Beton.      
Quintus Miller und Rino Fontana zu Farbe und Farbeffekten. | Architekt Quintus Miller arbeitet mit Farb- und Lichteffekten. Und Restaurator Rino Fontana begleitet ihn auf der Suche nach gezielter Mehrdeutigkeit in der Farbgebung. Ein aufschlussreicher Rundgang.      
Bewusste Suche nach einer feinen Farbigkeit des Betons. | Die Schulhaus-Erweiterung zeigt, dass die Alternative zum teuren, eingefärbten Beton nicht zwingend «deckender Anstrich» heisst.      
Offene Haltung – offene Gestaltung. Kreativer Umgang mit Beton. | Menschliche Offenheit ist eine Wesenseigenschaft, die Empfänglichkeit und Bereitschaft für Neues zulässt.      
Farbfacetten für Goldschmiede – subtiler Umgang mit Materialität und Farbe. | Der Schliff von Edelsteinen und der ehemals sehr kostbare Farbstoff der Purpurschnecke inspirierten die Farbgestaltung von Sibylle Prestel.      
Betonoberfläche warmfarbig und tief − Beton aus gebrochenem Jurakies und Weisszement. | Einladend hell und warm wirken die sandgestrahlten, beigen Betonelemente am neuen Schulzentrum Turmatt in Stans.      
Modernes Diskussionszentrum der innovativen Materialien und Prozesse – die neue Schweizer Baumuster-Centrale SBC.2. | An der Talstrasse in Zürich entsteht eine moderne Material- muster-Bibliothek zum Be-Greifen und Ent-Decken.      
Grosszügige Auslegung der Vorlagen – Architektur von hoher ortsbaulicher Qualität. | Das neu erstellte Gebäude fügt sich erfrischend gut in das Umgebungsbild des Weilers Bürglen in Obwalden.      
Wandmosphären | Dem Geheimnis der Oberflächen auf der Spur      
Das Internationale Jahrbuch der Oberfläche – Die Oberlfäche boomt und wird zu einer eigenen Produktkategorie. | Den Paradigmenwechsel vom Material zur Oberfläche, die Entmaterialisierung weiter Bereiche abbilden und begleiten.      
Maison sans Frontières – Das umgebaute Zollhaus Montvoie zeugt von über 100 Jahren Geschichte – und von Aufbruch. | Wer das Gebäude heute betritt, dem erzählt es seine Geschichte in einer unaufdringlich-unausweichlichen Intensität.      
Diese Mauern laden zum Anlehnen ein. Die Sanierung der Flum-Scheune lässt Altersspuren bewusst sichtbar zu. | Mit der kalkulierbaren Farbigkeit und Transparenz der mineralischen Lasur bleibt die Geschichte des Hauses lesbar.      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus