Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Oelfarben
 
In Zusammensetzung, Verarbeitung und Ästhetik haben Ölfarben Eigenschaften, die den Ausdruck des Anstrichs unverwechselbar und «wertvoll» machen. Deshalb handelt es sich meist um eine bewusste Wahl, wenn sich Bauherren, Planer und Handwerker für Ölfarbe statt synthetische Produkte entscheiden.
 


Weitere Beiträge zu diesem Thema:


Emanzipiertes Handwerk schafft besondere Oberflächen. | Mit spezialisierten Handwerkstechniken entstehen besondere und auf individuelle Ansprüche zugeschnittene Oberflächen.      
Neuinterpretation. Umbau und Ausbau der Kantonsbibliothek in Frauenfeld. | Das Projekt ist mehr als eine simple Rekonstruktion, ist eine Neuerfindung des historischen Baus, bei der die Oberflächengestaltung eine zentrale Rolle spielt.      
Sanierung Kindergarten Inneres Lind. Gegebener pädagogisch-geschichtlicher Rahmen. | Beim teilweise veränderten Raumprogramm achtete man bewusst auf die Beibehaltung der geforderten ausgewogenen Raumwirkung.      
Im Spannungsfeld zwischen An-passung und Irritation. | Die Überbauung «Les Carolins» der G.A.S. Architekten ist ein aussergewöhnliches Beispiel des Zusammenspiels von Architektur und Farbe unter sensiblem Miteinbezug der heterogen ge-wach-senen Umgebung.      
Besondere Ästhetik der Ölfarben | «Ohne Ölfarben wäre ich nicht mehr Malerin»      
Gutes Handwerk hinterlässt Spuren. | Wenn die Pinselstruktur im Streiflicht gut sichtbar ist, zeugt dies von einer so gewünschten handwerklichen Malerarbeit. Das individuelle Resultat soll sich von gespritzten, industriell perfekten Oberflächen bewusst abheben.      
Universeller Einsatz von roten und gelben Naturerden. | Kaum ein Pigment wurde in der Architektur aller Epochen so universell eingesetzt wie die roten und gelben Naturerden. Die mit natürlichen Erden gefärbten Ocker--typen lassen sich in jede Stilrichtung und Zeitepoche einfügen.      
Zurück zu den Wurzeln. | Gute Handwerker verfügen über ein immenses Fachwissen, das von Generation zu Generation weitergegeben wird.      
Treppenhäuser. Malerhandwerk zwischen Tradition und Moderne. | Beides hat Berechtigung: eine Rekonstruktion nach Befund und eine Neuinterpretation mit mo-dernen Anstrichmitteln und Möglichkeiten. Vom hohen Handwerk.      
Modernes Diskussionszentrum der innovativen Materialien und Prozesse – die neue Schweizer Baumuster-Centrale SBC.2. | An der Talstrasse in Zürich entsteht eine moderne Material- muster-Bibliothek zum Be-Greifen und Ent-Decken.      
Echte Handwerker und begabte Restauratoren – Spannungsfeld von Denkmal und Restaurierung. | Für eine nachhaltige Ausführung ist eine fachübergreifende, interdisziplinäre Zusammenarbeit gefordert.      
Sanierung Teatro San Materno Ascona – Farbenfreudige Moderne statt gewohntes Weiss | Trotz der überraschend vielfäl-tigen Buntheit ergibt sich ein sehr harmonischer Gesamteindruck.      
Wert des Malerhandwerks – Anstrichmittel so nahe wie möglich an den Kundenwünschen rezeptiert und eingefärbt. | Champagner- oder Bologneser-Kreide nehmen weniger Einfluss auf ein Buntpigment und legen keinen Nebel auf den Farbton.      
Maison sans Frontières – Das umgebaute Zollhaus Montvoie zeugt von über 100 Jahren Geschichte – und von Aufbruch. | Wer das Gebäude heute betritt, dem erzählt es seine Geschichte in einer unaufdringlich-unausweichlichen Intensität.      
Im Kurszentrum Ballenberg geht es nicht um das Anhäufen von Wissen, sondern um das Können, das eigene Tun, Kompetenz.  | Training heisst üben und die Sache meistern; Individualität nicht Egozentrik, sondern Handschrift, Eigenheit, Charakter.      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus