Home     
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Baubiologie
 
Nachhaltigkeit am Bau und Verantwortung gegenüber Mensch, Tier und Umwelt sind eng miteinander verknüpft. Nicht jeder Effekt, nicht jede Technik ist auch wirklich nachhaltig und, mit Blick auf das Ganze, wünschenswert. Impulse aus Ökologie und Baubiologie fördern das vernetzte Denken und tragen zu Realisierungen bei, die von einem achtsamen Umgang mit den Ressourcen und von einem Hand-in-Hand-Gehen von Natur und (sanften) Eingriffen zeugen.
 


Weitere Beiträge zu diesem Thema:


Nachwachsende und recycelte Dämmstoffe. Dämmen mit Blick auf das Ganze. | Architekten, Handwerker, Hausherren sollten über die Eigenschaften nachwachsender oder recycelter Dämmmaterialien informiert sein.      
Biozide in Fassadenbeschichtungen. | Biozide vermeiden das Algen- und Pilzwachstum im Fassadenbereich nur so lange, bis die Giftstoffe ausgewaschen sind. Eine ernst zu nehmende ökologische Gefahr.      
Initiative für Fassaden ohne Gifte. | Algen und Pilze auf Fassaden stellen ein komplexes Problem dar und verlangen nach einer differenzierteren Betrachtungsweise. Zwei Firmen zeigen den Weg.      
Farbraum Stadt. Differenzierter Umgang mit Farbtrends. | Mit der Veranstaltungsreihe «Farbraum Stadt» eröffnet das Haus der Farbe eine Plattform für den öffentlichen Dialog über den umsichtigen Einsatz von Farbe im urbanen Raum.      
Geklicktes statt geleimtes Mondholz für den Küchenbau. | Das ausgesuchte Holz- und Steinmaterial aus der Region muss höchsten Ansprüchen an Langlebigkeit und Design entsprechen.      
Jeder ausgeführte Stampflehmboden ist ein Unikat. | Jeder hergestellte Lehmboden ist ein Unikat, das sich je nach Erdart und Einbaumöglichkeit von jedem andern Lehmboden unterscheidet.      
Isolieren und Dämmen. Wenn dichte Häuser die Bewohner ersticken. | Bis zur Hälfte des Gebäude-CO2-Ausstosses lässt sich durch eine verbesserte Wärmedämmung einsparen.      
Tonplattenboden gestern und heute – überliefertes Handwerk und Erfahrung im traditionellen und modernen Einsatz. | Das Kloster wollte die Bausubstanz erhalten und gleichzeitig eine sinn-volle Anpassung an die heutigen Bedürfnisse erzielen.      
Modernes Diskussionszentrum der innovativen Materialien und Prozesse – die neue Schweizer Baumuster-Centrale SBC.2. | An der Talstrasse in Zürich entsteht eine moderne Material- muster-Bibliothek zum Be-Greifen und Ent-Decken.      
Aus der Scheune werden Büroräume – ökologisch und ökonomisch sinnvolles Konzept. | Brachliegende Gebäude modern und baubiologisch vertretbar umzubauen, braucht nicht besonders aufwändig zu sein.      
Schweizerische Interessengemeinschaft Baubiologie/Bauökologie – Menschengerecht bauen. | Die SIB besteht seit über 30 Jahren, und es braucht sie nach wie vor. Noch fehlt beim Bauen all zu oft der ganzheitliche Ansatz.      
Wolle für den Bau – Schafwolle ist ein bedeutender Schweizer Rohstoff. | In der Ostschweiz liefern tausende von Schweizer Bauern jährlich rund 300 Tonnen Wolle zur Verarbeitung für den Bau an.      
Lieber vorbeugen als sanieren – Mineralischer Aufbau schützt vor Befall. | Die verschiedenen Ursachen eines Schimmelbefalls sind meistens viel komplexer, als man gemeinhin denkt.      
Wege zu gesunden Bauten und Innenräumen – Materialgerechte Anwendung der Bauprodukte. | Gesunde Innenräume stellen einen wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität und damit einen Mehrwert dar.      
Feuchtigkeit und Schimmelpilzbildungen in Wohnräumen – Probleme und Lösungen. | Schäden durch Feuchtigkeit und Schimmel geben Anlass zu Streitigkeiten über Ursachen und Verschulden.      
Schimmel – Analysen und Lösungen. | Die Problematik des Schimmelbefalls in Innenräumen beschäftigt Sachverständige, Hausbewohner, Planer und Bauherren von Immobilien.      
Bauen für das Wohl des Menschen – Baubiologisch bauen und gesund wohnen. | Den Bauherren behagt in ihrem nach baubiologischen Kriterien erstelltes Haus vor allem das ausgezeichnete Raumklima.      
Kalkfarben für die moderne Instandsetzung − Bedeutung von Kalk für die Raumgestaltung. | Die Jahrtausende alte Nutzung von Kalkputzen und -farben birgt grosse Chancen für ein gesundes und energiebewusstes Wohnen.      
Kalktechniken auf den Bau zurückgebracht – Anwendung von Kalkputzen und -farben. | Der Kalk entspricht in allen Belangen den heutigen Anforderungen für Innen- und Aussenputze.      
Farbsinfonie mit Kalkverputz |       
Aus Respekt vor dem harmonischen Ganzen – Treue zum traditionellem Materialkanon. | Das Gesicht erhaltenswerter Altbauten darf bei einer Renovation nicht zerstört werden.      
Baubiologische Architektur – Verbindung von traditionellem Handwerk mit neuen, zukunftsgerichteten Technologien. | Baubiologisches und ökologisches Bauen bedeutet einfaches, wärmetechnisch optimiertes und kostengünstiges Bauen.      
Das Haus der Zukunft ist gesund und umweltfreundlich | Bildungsstelle Baubiologie      
Moderne Technologie im Ofenbau – hafnerische Fertigkeiten – Rücksicht auf eine Lebensweise in Einklang mit der Natur. | Der multifunktionale Ofen ist das Zentrum im ganzheitlich biologisch-dynamischen Hof «zum Chumen» in Altendorf.      
Kohlenstoffsenke – Pflanzenkohle mit hervorragende Dämmeigenschaften – Pflanzenkohle-Lehmputze für Wohnräume. | Mit jeder Tonne Pflanzenkohle in einer Gebäudehülle bleibt das Äquivalent von einer Tonne CO2 der Atmosphäre entzogen.      
Im Kurszentrum Ballenberg geht es nicht um das Anhäufen von Wissen, sondern um das Können, das eigene Tun, Kompetenz.  | Training heisst üben und die Sache meistern; Individualität nicht Egozentrik, sondern Handschrift, Eigenheit, Charakter.      
Mineralische Innenprodukte − Baubiologisch hervorragende Eigenschaften | Karl Bubenhofer AG      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus