Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Brillux KlimAir System
Aktiv Schimmel vorbeugen
 
Schimmelpilze kommen in vielen Haushalten vor – hinter Holzvertäfelungen oder anderen versiegelten Oberflächen bleiben sie häufig sogar unbemerkt. Mit dem KlimAir System von Brillux lässt sich dieses Problem präventiv und einfach angehen: Die dünnschichtigen KlimAir Platten beugen Schimmelpilzbefall vor und bieten gleichzeitig eine optisch attraktive Lösung.

Schimmelpilz-Sporen verbreiten sich durch die Luft und sind praktisch in jedem Raum vorhanden. Das ist unvermeidlich, aber nicht schlimm – solange sie keine Lebensgrundlagen vorfinden, mit deren Hilfe sie sich weiter vermehren können: Feuchtigkeit und organische Moleküle, die den Sporen als Nahrung dienen. Dies bedeutet im Umkehrschluss: Wand- oder Deckenoberflächen und Raumklimata, die genügend trocken und frei von organischen Stoffen sind, entziehen Schimmelpilz-Sporen den Nährboden. Genau das macht sich das KlimAir System zunutze.

Feuchtepuffernd und ungeniessbar für Schimmelpilz-Sporen
Das KlimAir System basiert auf grossformatigen Panels und einem Klebespachtel. Nachdem der Schimmelbefall behoben wurde – oder auch zur Prophylaxe in kritischen Bereichen –, wird das System an Wand- bzw. Deckenflächen angebracht. Der Bereich kann dann am nächsten Tag mit den Silikat-Produkten von Brillux beschichtet werden.

Und so funktioniert’s: Das KlimAir Panel 1866 besteht aus einem mineralischen Blähglasgranulat – die perfekte Basis für eine hohe Sorptionsfähigkeit. Dadurch ist das Panel besonders diffusionsoffen und kapillar leitfähig, sodass es Feuchtigkeit aus der Raumluft in Form von Kondensat aufnehmen kann. Extreme Feuchtigkeitsspitzen der Raumluft können damit quasi gepuffert und bei trockenen klimatischen Bedingungen wieder an die Raumluft abgegeben werden. Hinzu kommt, dass die Alkalität des Gesamtsystems Schimmelpilzen keine Wachstumsgrundlage bietet. Im Vergleich zu anderen Systemen überzeugt die geringe Plattenstärke von gerade einmal 10 Millimetern bei gleichzeitig hoher Druckfestigkeit. Daher eignen sich die Platten optimal für Renovierungsarbeiten und lassen sich auch als Laibungsplatten einsetzen.

KlimAir – die Verarbeitung
Mit dem mineralischen Klebespachtel werden die Platten vollflächig an den Wandflächen verklebt. Der Kleber auf Basis von Weisszement und Leichtfüllstoffen eignet sich auch zur Spachtelung der Stossfugen bzw. zur vollflächigen Spachtelung. Zudem zeichnet sich der schleifbare Klebespachtel durch eine staubreduzierte Formulierung, ein hohes Klebe- und Füllvermögen sowie eine optimale Haftung aus. Er ist weiterhin sehr diffusionsoffen und alkalisch, was die Funktionsweise der Panels unterstützt. Für die Übergänge an Decken und angrenzenden Innenwänden bietet KlimAir mit einem auf das System abgestimmten Keil eine wichtige Komponente.

Glatt oder strukturiert – mit KlimAir geht beides
Eine zusätzliche Armierung ist nicht erforderlich, wenn die dünnen Platten auf Wand und Decke mit dem KlimAir Klebespachtel auf Stoss angebracht und anschliessend mit einer weiteren feinen Spachtelschicht in eine vollkommen plane Oberfläche verwandelt werden. Schon einen Tag später erhält die nun vor Schimmel geschützte Wand oder Decke den gewünschten Look: Die Flächen lassen sich in jedem denkbaren Wunschfarbton mit glattem oder fein strukturiertem Finish gestalten. Als Abschluss kommen Beschichtungen zum Einsatz, die von Natur aus aufgrund ihrer mineralischen Rezeptur und alkalischen Qualität mit wirksamem Schimmelschutz ausgestattet sind: Silikatfarben und -beschichtungen. Brillux bietet hier eine Palette unterschiedlicher Produkte an. So verbinden sich Schönheit und Schimmelprävention zu einem System, das für jeden Raum geeignet ist. Besonders profitieren davon jedoch feuchtigkeitsanfällige Bereiche wie Küche oder Badezimmer, wo durch Kochen oder Duschen zeitweise mit einem deutlichen Anstieg der Luftfeuchtigkeit zu rechnen ist. 
 
Ausgabe "2019/2 - Juni/Juli" bestellen
 
 




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus