Home          
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




 
Wohn- und Lebensräume gestalten
Eine «Dynamische Farbkarte» sprengt die Norm
 
Mietwohnungen werden in der Regel weiss gestrichen. Dies, weil Farbe allzu oft nur als Geschmackssache gilt. Gerade im Wohnungsbau sind jedoch der Gestaltungsspielraum und die Anforderungen an Farbgestaltung weit und mehrschichtig. Im Haus der Farbe diskutierten und rätselten rund 100 Architeken und Farbenspezialisten über das Wohnen mit Farbe – lustvoll, neugierig, prozessorientiert und kreativ. Am Tag der Farbe wurde auch die erste «Dynamische Farbkarte» eingeweiht – zu sehen und zu «pflücken» noch bis Mitte November. Sie ist eine in dieser Art noch nie gesehene Antwort auf Normierungstendenzen im Farbenbereich und darüber hinaus.

Im Zentrum stand am Tag der Farbe im Haus der Farbe die Frage nach der individuellen Gestaltung des Wohnraums. Gleichsam von zwei Seiten her wurde diese Frage eingekreist: «Wer wohnt hier?» Anhand von Bildern rätselten die Farbgestalterin Marcella Wenger-Di Gabriele und die Architektin Jasmin Grego über den Zusammenhang von farbiger Wohnungsgestaltung und den Menschen, die damit leben und von denen sie geprägt ist. Auf der andern Seite zeigten zwei Referate Prozessschritte auf, die zu massgeschneiderten Farbgestaltungen im Wohnungsbau führen. Des weiteren wurde in einem bewusst «abnormen» Vortrag (ohne Power-Point!) aufgezeigt, dass Normen nicht einfach so gegeben sind, dass sie vielmehr auf einer mechanistischen Denkweise zu basieren scheinen. Wer auch organisch denkt, schätzt und berücksichtigt all das Wichtige, worüber Normen fast schon auffällig schweigen. […] 
 
Ausgabe "2017/5 - Oktober/November" bestellen
 
Text Gregor Eigensatz
Bild Tanja Dänzer, Haus der Farbe
 




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus