Home     
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Baukurse
Ohne Material ist alles Theorie
 
Nicht um das Anhäufen von Wissen geht es im Kurszentrum Ballenberg, sondern um das Können. Letzteres kommt vom eigenen Tun, und aus diesem entwickelt sich Kompetenz. Und das A und O ist es, sein Handwerk zu erlernen. Mit dem Programm 2014 hat dies Jeder und Jede in den Händen. Handwerk und Gestaltung. 1:1. Selber.

«Handwerk ist eine Haltung. Eine Wertvorstellung? Ist Handwerk nur das, was am Ende von Hand gemacht worden ist? Oder das, worauf man durch handwerkliche Auseinandersetzung kommt? Im Handwerk lernt man, sich in eine Materie zu knien. Man lernt das Üben. Man lernt, dass man vieles nicht per Markieren und die berühmte Delete-Taste spurlos wieder rückgängig machen kann. Man erfährt – aus erster Hand und eigenhändig –, dass alles eine Konsequenz hat. Man lernt das Lernen aus Fehlern. Man macht dauernd Erfahrungen – die ganze Welt schreit nach Leuten mit Erfahrung. Man erfährt, dass nur beherzte Aktion weiter bringt. Dass es Freude und Sinn macht, Aufgaben mit gezielter Gewalt und Kraft zu lösen (…).

Das Wirtschaftsmagazin ‹Brand eins› hat einmal eine ganze Nummer dem Thema Können gewidmet und geschrieben: ‹Können ist Wissen plus Training plus Individualität.› Training heisst nichts anderes als üben und die Sache meistern lernen. Individualität heisst nicht Egozentrik, sondern Handschrift, Eigenheit, Charakter. Individualität, wie wir sie verstehen, heisst, sich mit hundertprozentigem Engagement, mit seinem ganzen Wesen, seinen Stärken und mit Spass und Lust in den Dienst einer Sache zu stellen. Und tatsächlich sieht es ‹Brand eins› in der Analyse genau so, ich zitiere: ‹Ein Könner wird nur, wer liebt, was er tut.› Und weiter: ‹Wissen ist nur der Humus, auf dem das Können gedeihen kann, aber nicht muss.› Automatisch kommt es also nicht, das Können! Schon Erich Kästner hat treffend gesagt: ‹Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!›»
Adrian Knüsel, Leiter Kurszentrum Ballenberg


Baukurse 2014
Die Baukurse im Kurszentrum Ballenberg befassen sich mit traditionellen Baumate-rialien und handwerklichen Verarbeitungsmethoden. Lehm und Kalk, Pflastern und Trockenmauern sind Standardangebote. Vermittelt werden aber auch Inhalte zu Nachhaltigkeit und neuster Technologie im Hausbau. Erstklassigen Anschauungsunterricht bietet das nahe Freilichtmuseum Ballenberg mit seinen mehr als hundert Gebäuden.

Betongiessen in Gipsformen
Das Material Beton neu erleben. Abgiessen von frei modellierten Formen.
Urs Röösli, Bildhauer, gelernter Gipser. 3 Kurstage, CHF 590.–, Material inklusive.
Samstag und Sonntag, 05. bis 06.07. und Samstag, 12.07.2014.

Betongiessen in Holzformen
Gestaltungsmaterial zum Bauen. Herstellen von Gebrauchsgegenständen oder Giessen von Objekten in selbstgebauten Holzformen.
Urs Röösli, Bildhauer, gelernter Gipser. 3 Kurstage, CHF 590.–, Material inklusive.
Samstag und Sonntag, 24. bis 25.05. und Samstag, 14.06. 2014.

Modellieren mit Mörtel
Putztechniken mit selbst gemischten Mörteln. Modellieren, taloschieren, kratzen und profilieren, glätten und schneiden. Dem Gestalten sind kaum Grenzen gesetzt.
Urs Röösli, Bildhauer, gelernter Gipser. 2 Kurstage, CHF 390.–, Material inklusive.
Samstag und Sonntag, 16. bis 17.08.2014.

Herstellen von Silikonformen
Ideales Abformmaterial zum Herstellen von flexiblen Negativformen. Erlernen der -Technik an mitgebrachten Objekten.
Urs Röösli, Bildhauer, gelernter Gipser. 2 Kurstage, CHF 430.–, Material inklusive.
Samstag und Sonntag, 04. bis 05.10.2014.

Dachschindeln
Grundlagen der Herstellung und des Verlegens von Dachschindeln. Praktische Anwendung an bestehenden Gebäuden des nahe gelegenen Freilichtmuseums Ballenberg.
Hermes Thöni, Landwirt und Zimmereivorarbeiter. 2 Kurstage, CHF 360.–, Material inklusive.
Freitag und Samstag, 21. bis 22.11.2014.

Lehmofenbau
Brot- und Pizzaofenbau mit Backtag.
Christoph Wegelin. 2 Kurstage, CHF 440.–, Material inklusive.
Samstag, 03.05. und Samstag, 24.05.2014; Samstag, 30.08. und Samstag, 13.09.2014.

Lehm – Lehmbau
Traditionelle Techniken. Ausfachung, Lehmsteinmauerwerk und Verputz. Reparatur und Unterhalt bestehender Lehmbausubstanz.
Ralph Künzler, Baubiologe Lehmbau. 2 Kurstage, CHF 500.–, Material inklusive.
Donnerstag und Freitag, 17. bis 18.07.2014.

Lehm – Lehmputze
Lehmputze selber mischen und verarbeiten. Eine Reise in die faszinierende Welt farbiger Erden.
Ralph Künzler, Baubiologe Lehmbau. 2 Kurstage, CHF 500.–, Material inklusive.
Samstag und Sonntag, 19. bis 20.07.2014.

Kalk – Grundkurs
Gebrannter Kalk, Sumpfkalk – ein naturbelassenes Material erlebt eine Renaissance. Ralph Künzler, Baubiologe Lehmbau. 2 Kurstage, CHF 500.–, Material inklusive.
Donnerstag und Freitag, 14. bis 15.08.2014.

Kalk – Edle Oberflächen
Auf der Basis von Kalk Einführung in die Welt von Tadelakt und Stucco. Grundkenntnisse von Vorteil.
Ralph Künzler, Baubiologe Lehmbau. 2 Kurstage, CHF 500.–, Material inklusive.
Samstag und Sonntag, 16. bis 17.08.2014.

Leimfarbe – Ein historisches Malmittel
Warm- und Kaltleime, selber -hergestellte Leimfarben mit Pulverpigmenten und Farbstoffen. Technischer Aufbau für Leimfarbenapplikationen und Kleben von natürlichen Geweben wie Rupfen, Stramin und Calicot mit Knochen- und Zelluloseleimen.
Luzia Borer, Malerin, Handwerkerin in der Denkmalpflege und Fachexpertin. 2 Kurstage: CHF 500.–, Material inklusive.
Samstag und Sonntag, 30. bis 31.08.2014.

Mauern
Einführung in das traditionelle Maurerhandwerk – Werkzeug, Mörtel, Bauen.
Otto Helbling, Maurerpolier. 3 Kurstage, CHF 540.–, Material inklusive.
Donnerstag bis Samstag, 07. bis 09.08.2014.

Mauerwerk historisch – Kalmörtel
Erkennen historischer Mauerwerke, sanieren und verputzen.
Otto Helbling, Maurerpolier. 3 Kurstage, CHF 540.–, Material inklusive.
Donnerstag bis Samstag, 28. bis 30.08.2014.

Öllasuren – Ölfarben und Emulsionen
Aus natürlichen Rohstoffen selber rezeptieren. Anwendung auf Bauteilen. Einsatz von Farben, Lasuren, Emulsionen auf organischen und mineralischen Oberflächen.
Luzia Borer, Malerin, Handwerkerin in der Denkmalpflege und Fachexpertin. 2,5 Kurstage, CHF 600.–. Materialkosten inklusive.
Freitag bis Sonntag, 22. bis 24.08.2014.

Pflasterung traditionell
Einführung in die Grundlagen des Pflasterns mit Natursteinen, theoretische Grundlagen und praktische Anwendung.
Urs Lippert, Trockensteinmaurer. 3 Kurstage, CHF 550.–, Material inklusive.
Montag bis Mittwoch, 28. bis 30.04.2014; Montag bis Mittwoch, 20. bis 22.10.2014.

Trockenmauerbau
Bau des Fundaments, Aufbau der Mauer, Mauerabschluss, statische historische und ökologische Überlegungen zum Thema.
Zusammenarbeit mit Schweizerischer Verband der Trockensteinmaurer (SVTSM), 5 Kurstage, CHF 850.–, Material inklusive.
Montag bis Freitag, 07. bis 11.07.2014.


Fünf Aphorismen des Handwerks
  1. Der Macher ist im Akt der Herstellung wirklich frei. Wer frei ist, ist handlungsfähig und nicht ohnmächtig.

  2. Im Handwerk stellen wir uns der Chance und Prüfung des Scheiterns. Man wächst an der Schwierigkeit der Aufgabe und an der Widerspenstigkeit des Materials.

  3. Wissen kann man kommunizieren, Können muss geübt werden. Innovation kann man nicht denken, nur machen.

  4. Können ist die Basis für jede gewerblich-industrielle Entwicklung, Produktion und reale Wertschöpfung.

  5. Handwerk ist dem Material verpflichtet und blufft nicht. Das Faktum (lat. gemacht) gilt als Ausdruck für Wahres.

Adrian Knüsel, Leiter Kurszentrum Ballenberg


Kontakt
Kurszentrum Ballenberg
Handwerk, traditionelles Bauhandwerk und zeitgenössische Gestaltung
Museumsstrasse 131B
3858 Hofstetten
Telefon 033 952 80 40
info@ballenbergkurse.ch
www.ballenbergkurse.ch
 
 
Ausgabe "2014/3 - Mai" bestellen
 
Text COVISS
Bild Nina Mann
   Weiteres zum Thema
 
Baubiologie | Nachhaltigkeit am Bau und …      
Bauphysik | Bauphysikalische Kenntnisse sind für …      
Handwerk und Wert | Handarbeit ist eine Arbeit, die ...      
Holz-Oberflächen | Holz ist ein sehr gefragter ...      
Lehm | Lehm ist ein ökologisch äusserst …      
Mineralische Oberflächen | Rein mineralische Produkte …      
Naturbaustoffe | Naturbaustoffe sind Baustoffe …      
Oekologie am Bau | Nachhaltigkeit am Bau und …      
Oelfarben | In Zusammensetzung, Verarbeitung …      
Renovation | Das erfolgreiche Zusammen von Alt …      
Umbauten | Das erfolgreiche Zusammen von …      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus