Home     
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Bauen mit Lehm
Baustoff zwischen Archaik und Modernität
 
Nach wie vor scheint Bauen mit Lehm für viele Bauherren und Architekten unvereinbar zu sein mit einer Architektur, die mit der Zeit zu gehen und modernsten Ansprüchen gerecht zu werden hat. Die Vorzüge eines höchst vielseitig einsetzbaren und technisch weiterentwickelten, leicht einsetzbaren Baustoffs werden dabei häufig übersehen.

COVISS: Herr Künzler, in den Köpfen vieler Menschen hierzulande ist Lehm ein Baustoff für Fundis. Wie begegnet die IG Lehm diesem Vorurteil?
Ralph Künzler:
Eine gesunde Skepsis gegenüber Neuem ist in einer schnelllebigen Bauwelt angebracht. Unsere Website www.iglehm.ch wie auch unsere Besichtigungen und Workshops stehen allen Interessierten offen, sich ein eigenes Bild zu machen.

COVISS: Wie modern ist der Baustoff Lehm?
Ralph Künzler:
Wer «modern» mit «heute entwickelt und morgen vergessen» assoziiert, wird Lehm nicht als aktuell empfinden, zumal der Mensch, seit er sesshaft geworden ist, mit Lehm baut… Grauenergiebilanz, Wiederverwendbarkeit, Sorptionsverhalten und eine enorme Gestaltungsvielfalt machen den Baustoff Lehm für zukunftstaugliche Projekte unentbehrlich.

COVISS: Inwiefern eignet sich Lehm zum Bauen in der heutigen Zeit?
Ralph Künzler:
Die Baustoffentwicklung im Lehmbau hat in den letzten Jahren grosse Schritte gemacht. Gleichzeitig wird an der DIN-Norm Lehm gearbeitet. Der Trockenbau mit Lehmbauplatten macht die Bauweise jahreszeitunabhängig. Somit sind die Voraussetzungen für einen breiten Einsatz gegeben.

COVISS: Wo und in welchen Produkten kommt Lehm mit Vorteil zum Einsatz?
Ralph Künzler:
Wenn Wille und Wunsch aufkommen, Lehmbaustoffe einzusetzen, basieren die Entscheide auf optischen und raumklimatischen Überlegungen. Da aber die Finanzen meist den Ausschlag geben, wird schätzungsweise 90 Prozent des Lehms als Putz verbaut. Massivlehmtechniken wie Stampflehm, so attraktiv sie von Planern und Bauschaften -empfunden werden, scheitern oft an ungewohnten, komplexeren Bauabläufen und an den Kosten.

COVISS: Welches sind die Grenzen und Nachteile dieses ökologischen Baustoffs?
Ralph Künzler:
Als Einschränkung wird oft die geringere Oberflächenfestigkeit im Vergleich zu zement- oder kunststoffgebundenen Putzen angeführt. Genauso wenig wie mit gebranntem Lehm in Form von Backstein, lässt sich im hochgedämmten Bau auch eine massive Aussenhülle mit Lehmbaustoffen wirtschaftlich erstellen.

COVISS: Wenn Sie aktuelle Tenden-zen der spezifischen Baustoffentwicklung und -vermarktung beobachten, welche bereiten Ihnen eher Sorge, welche Freude?
Ralph Künzler:
Ich bezweifle, dass sich die 2’000 Watt-Gesellschaft allein mit Fokus auf mehr und mehr Hightech erreichen lässt, geschweige denn eine Entspannung der weltweiten Wohnungsnot. Überrascht beobachte ich, dass, kaum ist Minergie etabliert, schon das Passivhaus zum Standard avanciert. Dabei sollte uns aber nicht egal sein, woraus unsere Baustoffe bestehen. Traumhafte Dämmwerte und trendige Optik dürfen Grauenergiegehalt und Belastungen durch lange Transportwege nicht vergessen lassen.

COVISS: Welches Potential hat der Baustoff Lehm Ihrer Meinung nach in Zukunft?
Ralph Künzler:
Kurz nach dem «Peak Oil» dürfte Lehm – neben Kalk, Holz und Stein − wieder Baustoff Nummer 1 werden. Bis dahin stellt sich der Lehmbau selbstbewusst neben andere schöne und innovative Bautechniken.


IG Lehm
Die IG Lehm ist der Lehmfachverband Schweiz, eine Interessengemeinschaft (IG) einerseits von Lehmbaufachleuten aus allen Gebieten von der Planung bis zur Ausführung, andererseits von Personen, die sich für die Förderung des ökologischen Bauens und im Speziellen für das Bauen und Gestalten mit Lehm einsetzen.

Kontakt
Lehm Fachverband Schweiz, Sekretariat, Postfach, 4020 Basel, Telefon 061 721 72 11, info@iglehm.ch, www.iglehm.ch
 
 
Ausgabe "2010/8 - Dezember" bestellen
 
Text Gregor Eigensatz
Bild IG Lehm
 
   Weiteres zum Thema
 
Bauphysik | Bauphysikalische Kenntnisse sind für …      
Farbgestaltung | Der Einsatz von Farbe in der …      
Handwerk und Wert | Handarbeit ist eine Arbeit, die ...      
Lehm | Lehm ist ein ökologisch äusserst …      
Naturbaustoffe | Naturbaustoffe sind Baustoffe …      
Oekologie am Bau | Nachhaltigkeit am Bau und …      
Putz / Stuck / Trockenbau | Materialzusammen …      
Schimmel | Grün-graue, mit Algen und Pilzen …      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus