Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




 
Schnittstellen sind potentielle Schadstellen
Erklärungen zum Begriff Schnittstelle
 
Wo unterschiedliche Interessen aufeinander treffen, entstehen Schnittstellen. Jeder Bauteil in sich, jedes Gebäude hat eine Vielzahl von Schnittstellen. Summiert auf ein Gebäude ergibt dies eine Vielzahl von unterschiedlichen und insgesamt eine grosse Anzahl Schnittstellen.

Der Begriff Schnittstelle
Schnittstelle oder «Interface» (Englisch «Grenzfläche») ist jener Teil eines Systems, der der Kommunikation dient. Der Begriff stammt ursprünglich aus der Naturwissenschaft und bezeichnet die physikalische Phasengrenze zweier Zustände eines Mediums. Er beschreibt bildhaft die Eigenschaft eines Systems als Black Box, von der nur die «Oberfläche» sichtbar ist, und daher nur darüber eine Kommunikation möglich ist. Zwei benachbarte Black Boxes können nur miteinander kommunizieren, wenn ihre Oberflächen «zusammenpassen».

Daneben bedeutet das Wort auch «Zwischenschicht». Für die beiden beteiligten Boxen, um bei der bildhaften Beschreibung zu bleiben, ist es ohne Belang, wie die andere intern mit den Botschaften umgeht und wie die Antworten und Reaktionen darauf zustande kommen. Die Beschreibung der Grenze ist Teil ihrer selbst, und die Black Boxes brauchen nur die ihnen zugewandte Seite zu kennen bzw. zu akzeptieren, um die Kommunikation zu gewährleisten. Das legt die lateinische Wurzel «inter» (zwischen) und «facies» (Aussehen, Form) für Englisch «face» (Gesicht) nahe.

Als Grenzfläche oder Phasengrenze bezeichnet man die Fläche zwischen zwei Phasen, wie zum Beispiel die Fläche zwischen zwei nicht mischbaren Flüssigkeiten wie Öl und Wasser. Im engeren Sinn werden die Flächen zwischen flüssigen und festen, flüssigen und flüssigen sowie festen und festen Phasen Grenzflächen genannt, während die Flächen zwischen einer festen und einer gasförmigen Phase oft als Oberfläche bezeichnet wird. Die Unterscheidung zwischen Grenz- und Oberflächen ist historisch bedingt und etwas willkürlich.

Eine Schnittstelle wird durch eine Menge von Regeln beschrieben, der Schnittstellenbeschreibung. Standardisierte Schnittstellen bieten den Vorteil, dass Komponenten oder Module, die die gleiche Schnittstelle unterstützen, gegeneinander ausgetauscht werden können, das heisst sie sind zueinander kompatibel. Es kommt häufig vor, dass zwei Teilnehmer der Kommunikation unterschiedliche, aber zueinander passende Schnittstellen besitzen müssen (Kompatibilität – zum Beispiel Stecker und Buchse).

Schnittstellenplanung
Schnittstellen planen heisst Schnittstellen erkennen. Will man Verzögerungen im Bauablauf, Qualitätseinbussen und finanziellen Schaden vermeiden, ist eine Schnittstellen-planung und -koordination unabdingbar. Es ist erforderlich, dass bereits in frühen Projektphasen mit den mitbeteiligten Gewerken bezüglich der Schnittstellenplanung Kontakt aufgenommen und gepflegt wird. Eine Schnittstellen-Matrix ist in jedem Fall sehr hilfreich. Mit einer solchen können alle wesentlichen Punkte übersichtlich und in gegenseitiger Abhängigkeit sauber geplant und dargestellt werden. Unbedingt in die Matrix aufzunehmen sind die Festlegung, Bezeichnung und Beschreibung aller Schnittstellen. Ebenso muss aus der Matrix hervorgehen, wer für die einzelne Schnittstelle verantwortlich ist, wer welche Kosten übernimmt und welche Termine schnittstellenübergreifend massgebend sind. Gut geplante und abgesprochene Schnittstellen funktionieren dauerhaft und einwandfrei.


Aktivitäten forum altbau und IG altbau
Nächste Seminarthemen forum altbau:
– Heizung, Lüftung, Raumklima – ein untrennbares Gespann; Art, Verteilung, Wirkung, Einflüsse – mit- und gegeneinander
– Dachflächen – ein komplexes System
– Fassaden, Fenster – eine Einheit mit vielen Schnittstellen

Mitgliedschaft forum altbau:
Wollen Sie immer auf dem Laufenden sein über die forum altbau-Aktivitäten und von Vergünstigungen profitieren? – Werden Sie Mitglied im forum altbau.

Auskünfte über Seminare und/oder Mitgliedschaft über www.forum-altbau.ch oder die Geschäftsstelle, Telefon 062 775 36 37.

Aufbau einer Regionalgruppe Aargau:
Die IG altbau ist am Aufbau einer Regionalgruppe Aargau. Welche aktiven Firmen haben Interesse in diesem Netzwerk teilzunehmen?

Auskünfte über www.ig-altbau.ch oder die Geschäftsstelle, Telefon 062 775 35 37

 
 
Ausgabe "2009/8 - Dezember" bestellen
 
 
   Weiteres zum Thema
 
Fugenlose Verarbeitung | Böden, Decken, Wände …      
Handwerk und Wert | Handarbeit ist eine Arbeit, die ...      
Renovation | Das erfolgreiche Zusammen von Alt …      
Umbauten | Das erfolgreiche Zusammen von …      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus