Home     
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




COLORES Handels AG
iQ-Therm – die intelligente Innendämmung
 
Die energetischen Aspekte bei einer Ge-bäudeinstandsetzung und -sanierung gewinnen in diversen Gebäudearten und insbesondere im Bereich der Denkmalpflege an Bedeutung.

Die COLORES Handels AG vertreibt das hocheffiziente Innendämmsystem der Remmers Baustofftechnik für die energetische Gebäudesanierung. Im Mittelpunkt steht dabei die iQ-Therm-Innendämmplatte, inter-national bekannt als die «intelligente» Innendämmung. Das System besteht aus einer Hartschaumplatte, die mit einem hoch kapillaraktiven mineralischen Material gefüllt ist, und einem porosierten mineralischen Leichtmörtel als feuchtepuffernde Sorptions- und Installationsschicht. Mit dem Wärmeleitwert von 0,031 W/mK werden die Anforderungen der Energiesparverordnungen der Kantone mit relativ geringen Dämmstärken erfüllt. Die iQ-Therm-Platte ist durch ihr geringes Gewicht von 1,6 kg leicht zu verarbeiten, formstabil und schützt auch nachhaltig vor Schimmel und schlechten Gerüchen im Innenraum.

Das Innendämm-System iQ-Therm erhielt ein Patent für die Verbindung der auf der Kapillarität beruhenden Anwendungssicherheit bewährter Calciumsilikatwerkstoffe mit der hohen Wärmedämmleistung organischer Schäume. iQ-Therm ist durch seine nach innen gerichteten Kapillarkräfte und der Fähigkeit, Feuchtigkeit durch seine Poren zu leiten, in der Lage, Wasser aus der Konstruktion zurück an die raumseitige Oberfläche zu transportieren. Von hier aus kann es in den Raum bzw. an die Raumluft zurück verdunsten. Diese neue Wirkungsweise löst das Problem der Feuchtigkeitsanreicherung im Wandquerschnitt. Die hygroskopische Speicherfähigkeit des Materials puffert die Feuchtespitzen der Innenraumluft ab und reguliert das Innenklima.

Bereits seit Mitte der 80er Jahre werden Innendämm-Massnahmen intensiv bau-technisch untersucht. Um der Gefahr einer Hinterfeuchtung zu begegnen, wurden Dampfsperren eingebaut. Bauteilanschlüsse und Durchdringungen sowie Verformungen (zum Beispiel Balkenköpfe von Holzbalkendecken) stellten aber ein schwer lösbares Problem dar. Schadanfälligkeit und Dauerhaftigkeit von Konstruktionen mit Dampfbremsen bzw. -sperren stehen daher aktuell in der Kritik. Mit spezifischen Analysen und Berechnungen bieten die Fachleute der Firma COLORES Unterstützung in allen bautechnischen Fragen im Zusammenhang mit Wärmedämmung als auch der Schimmel-bekämpfung. Mit dem bahnbrechenden Wärmedämmsystem kann jedes Gebäude erneuert und saniert werden. Das iQ-Therm-System ist zugleich diffusionsoffen, kapillaraktiv und wärmedämmend, und damit wird eine längerfristige Trocknung, auch von bereits geschädigten Bauteilen, erreicht. Mit diesen Eigenschaften ermöglicht das System erstmals die energetische Sanierung der Gebäude im Altbau-Bestand, die für konventionelle Methoden nicht in Frage kommen. Mit iQ-Therm können alle Gebäude unter Denkmalpflege und Ortsbildschutz, mit Klinker- und Natursteinfassaden sowie hochwertigen Stuck/Putz-Fassaden nach den neuesten Anforderungen der
Energiesparverordnungen der Kantone gedämmt werden, ohne die Fassadenoptik zu zerstören.

Kontakt
COLORES Handels AG, Limmatstrasse 1, 8957 Spreitenbach, Telefon 056 419 77 11, www.colores.ch, www.remmers.de
 
 
Ausgabe "2009/6 - Oktober" bestellen
 
 
   Weiteres zum Thema
 
Biozide | Gift an der Fassade und später im …      
Renovation | Das erfolgreiche Zusammen von Alt …      
Schimmel | Grün-graue, mit Algen und Pilzen …      
Tapete | Die Tapete spielt in der Wandgestaltung …      
Wärmedämmung | Die Sensibilisierung auf …      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus