Home     
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Natürliche und hochwertige Materialisierung
Tapeten-Innovation mit starker Wirkung
 
Innenarchitektur basiert auf der Kunst der richtigen Kombination. Gefragt ist wie in der Spitzenküche die perfekte Rezeptur. Diese kreiert Bel Etage aus Raumgestaltung, Materialisierung und Lichtgestaltung. So auch im Vierstern-Hotel Allegro in Bern. Hier überzeugt unter anderem eine Tapeten-Innovation im Rahmen eines Faceliftings der 163 Hotelzimmer inklusive Erschliessungsbereiche.

Für das Facelifting der 10-jährigen Zimmer im Hotel Allegro war ein komplett neues Outfit bei einem vorgegebenen Budgetrahmen gefordert. Das Einbinden eines Grossteils der bestehenden Ausstattung war deshalb unumgänglich. Somit war auch klar, bei den Eingriffen das Hauptaugenmerk auf die Wirkung von starken Oberflächen zu legen.

Der offene Erschliessungsbereich zu den vier Etagen mit der dominanten Tuffstein-Wand bildet den Kern der Architektur des Hotels. Die gegenüberliegende Wand mit den Zimmereingangstüren sollte mit einer entsprechenden Gestaltung zum genannten Erschliessungsbereich in ein Gleichgewicht treten. Deshalb musste die Materialisierung natürlich und hochwertig sein – eine Forderung, die man mit der Zuordnung der Metalle Gold, Silber, Platin und Messing auf die verschiedenen Etagen beantwortete.

Die Innenarchitekten stellten sich Schriftzüge vor, die in die Oberfläche integriert sind und durch das ganze Hotel eine fortlaufende Geschichte erzählen. Man einigte sich auf Begriffe, die man leicht mit dem Wort Allegro assoziiert, zum Beispiel lustig, heiter oder Musik. Die Schriftzüge, die die Verbindung zwischen Erschliessung und Zimmer herstellen sollen, beginnen jeweils am Wandflügel des Korridors und laufen an zwei Wänden des Zimmers weiter.

Spezialtapete dank Zusammenarbeit
Auf der Suche nach Umsetzungsmöglichkeiten und in Zusammenarbeit mit Inside Martin, Emmenbrücke, stiess man auf eine Tapetenlösung, die aber erst noch speziell für die Bedürfnisse im Hotel Allegro kreiert werden musste. Als Basis wählte man das sehr dauerhafte Design-Glasgewebe Scandatex (siehe 3.Umschlagsseite). Die von Bel Etage entworfenen Schriftzüge wurden im Siebdruckverfahren unter Verwendung einer Kunststoffpaste aufgedruckt. So konnte der gewünschte dreidimensionale Effekt erzielt werden. Gestrichen mit Sikkens Alpha Metallic, einer wässrigen, dekorativen Wandbeschichtung der Nassabriebklasse 2 mit metallischem Effekt (siehe Bauinfo), entstand ein spannendes, zurückhaltendes und sehr hochwertiges Relief.

Für die anspruchsvollen Umsetzungsarbeiten griff man auf das Know-how der Firma Crivellotto AG, Willisau, zurück (siehe auch COVISS 4/2009). Der Hand- werksbetrieb zeichnete sich als sehr kompetent aus und arbeitete auf konstant 
hohem Niveau, lief doch der Umbau in 19 Etappen über ein halbes Jahr.

Das Endresultat überzeugt durch seinen einzigartigen Effekt auf den grossen Flächen und beim zweiten Hinsehen durch die Integration der neckischen Schriftzüge.

Starke Oberflächen – starke Partner
Mit seiner Eröffnung im Jahr 1998 ist der Kursaal-Komplex in eine Modernisierungs- und Ausbauphase getreten. Das Hotel Allegro verkörpert dabei das tonangebende Element, das mit immer neuen Ideen und Impulsen den Innovationsgeist des Kursaal Bern prägt. Bereits zehn Jahre nach Eröffnung haben die 171 Zimmer und Suiten des Hotels ein grosszügiges Facelifting erfah-ren. Die Bel Etage AG in Willisau hat ein kreatives Gestaltungskonzept entworfen und mit starken Partnern wie Inside Martin, Emmenbrücke, Crivellotto AG, Willisau und der Akzo Nobel Coatings AG in Reussbühl erfolgreich umgesetzt. Jedem Stockwerk wurde ein Edelmetall zugeordnet: Messing, Platin, Silber und Gold. Die entsprechenden Farben widerspiegeln sich in den Korridorteppichen, den Vorhängen, Tapeten und Bezügen.



Bauinfo

Objekt: Hotel Allegro Bern
Bauherrschaft: Kongress + Kursaal Bern AG, Bern
Innenarchitektur: Bel Etage AG, Willisau, www.beletage.ch
Spezialtapeten: Inside Martin, 
Martin Tapeten AG, Emmenbrücke, 
www.insidemartin.ch
Anstrichsysteme: Akzo Nobel Cotings AG, Reussbühl, www.swisslack.ch
Handwerkstechnische Umsetzung: 
Crivellotto AG, Willisau
 
 
Ausgabe "2009/6 - Oktober" bestellen
 
 
   Weiteres zum Thema
 
Digitaltapete | Die Tapete spielt in der …      
Tapete | Die Tapete spielt in der Wandgestaltung …      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus