Home
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Gestaltung im Handwerk
Neue Verbandsübergreifende Berufsprüfung
 
In Zusammenarbeit mit sieben Berufs-verbänden aus Handwerk und Gewerbe bietet die Höhere Fachschule für Farbgestaltung, Haus der Farbe, Zürich, die neue, verbandsübergreifende Berufsprüfung «Gestaltung im Handwerk» an. Am 22. August haben die ersten zehn Handwerkerinnen und ein Handwerker am Haus der Farbe mit dem zweijährigen Vorbereitungslehrgang zur verbandsübergreifenden Berufsprüfung «Gestaltung im Handwerk» begonnen.

Nicht weniger als sechs verschiedene Berufsbranchen sind mit fünf Malerinnen, einer Floristin, einem Innendekorateur, einer Dekorationsgestalterin, einer Innenausbauzeichnerin, einer Schreinerin und einer Wirtschaftsinformatikerin vertreten. Sie alle sehen den Lehrgang als Unterstützung für den Einstieg in eine gestalterisch handwerkliche Tätigkeit, und sie wollen ihre Kompetenzen im fach- und branchenübergreifenden Denken und Handeln sowie im Bewusstwerden und Verkörpern einer Kultur des Handwerks erweitern.

Die Spannweite der Altersstufen reicht von der 18-jährigen Lehrabgängerin bis zur erfahrenen, selbstständig tätigen Malerin. Doch eines haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam: Leidenschaft für ihr Handwerk sowie Offenheit und Neugier, Neues in ihrem Beruf zu ent-decken.

Gestalterische Kompetenz leben
Auf die Frage, was sie in der Weiter-bildung «Gestaltung in Handwerk» lernen möchten, antworteten Kursteilnehmerinnen und Teilnehmer wie folgt:

«Ich möchte meine Ausbildungszeit hier am Haus der Farbe nutzen, um zu experimentieren und damit mehr über das Potential meines Handwerks zu erfahren.»
Arisha, Malerin

«Mir ist es wichtig, gestalterisch kompetent auf Kundenbedürfnisse eingehen zu können. Deshalb möchte ich individuelle Bedürfnisse erfassen können und mit all meinem handwerklichen Wissen und Können darauf reagieren.»
Marcel, Innendekorateur

«Ich bin auf der Suche nach einer Weiterentwicklung meines Berufs. Ein eigenes Blumengeschäft ist vielleicht der erste Schritt. Aber ich sehe mich nicht primär als Unternehmerin, sondern als gestaltende Handwerkerin. Ich möchte mein Tätigkeitsfeld ausdehnen, Grenzen sprengen.»
Jenny, Floristin

«Ich will als Malerin ausbrechen aus den Normen, will Unmögliches möglich machen, das Individuelle und Spezielle suchen. Ich möchte mich über diese Ausbildung mit anderen Handwerkerinnen und Handwerker vernetzen.»
Bianca, Malerin

«Mir liegt die Qualität von handwerklicher Arbeit am Herzen. Ich will meine Arbeit gut machen und immer dazu stehen können. Dazu brauche ich ein Selbstbewusstsein als Malerin und kommunikative Fähigkeiten.»
Viviane, Malerin

«Holz ist meine Leidenschaft, und ich möchte mit anspruchsvollen Innenarchitekten zusammen Arbeiten von hoher gestalterischer Qualität schaffen.»
Julia, Schreinerin


Kontakt und Informationen
Gestaltung im Handwerk, Haus der Farbe, Zürich, info@hausderfarbe.ch
www.hausderfarbe.ch
www.gestaltungimhandwerk.ch

Trägerschaft
dekoschweiz, BadeWelten Genossenschaft, SMGV Schweizerischer Maler- und -
Gipserunternehmer-Verband, SWB Schweizerischer Werkbund, VSSM Verband Schweizerischer Schreinermeister und -Möbelfabrikanten, VWT Verband
Werbetechnik, ZMV Zürcher Malermeisterverband.
 
 
Ausgabe "2008/7 - Oktober" bestellen
 
 
   Weiteres zum Thema
 
Handwerk und Wert | Handarbeit ist eine Arbeit, die ...      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus