Home     
| Home |   | Sitemap |   | Testimonials |   | Partner |   | Links |   | Stichwortverzeichnis |   | Inscreenum |  

| Aktuelle Ausgabe
| Archiv
| Anzeigen
| Abo/Einzelausgaben
| Veranstaltungen/Dienste
| Über COVISS
| Redaktion/Verlag
| Leserbriefe
| Kontakt
| Impressionen
| Bestellung Buch




Knauf AG
Trockenbau im Nassbereich – Neuartiger Spa im Gstaad Palace
 
1’800m2 Erlebniswelt
Dekor und Ambiente im neuen Spa sind authentisch und strahlen einen verzaubernden Charme aus. Die exklusive Anlage bietet auf 1’800mᄇ Entspannung pur.

Priorität war, das Bergambiente in den Spa hinein zu bringen. Man baute eine 60m lange Steinwand mit Granit aus der nahen Blausee-Region. Über fünfzig Tonnen Gestein wurden in kleine Stücke geschnitten und zu einem architektonischen Meisterwerk zusammengefügt.

Angenehm fällt auch die besondere Verputzart «Terra di Pietra» auf, wie sie mit einer besonderen Technik auf den verwendeten speziellen Trockenbau-Elementen verarbeitet wurde. Letztere eignen sich besonders gut in Nass- und Feuchträumen. Die Trockenbau-Elemente wie auch die pastose Putz-Oberfläche halten den intensiven Belastungen stand und sind den modernen Anforderungen im Bauzeitenablauf gewachsen. Material und Technik erfüllen höchste gestalterische Anforderungen und sind auch kostenseitig attraktiv.


Der legendäre Spa & Health Club im Gstaad Palace wurde im Zuge einer innovativen und mit der Zeit gehenden Denkweise der Verantwortlichen erneuert und ausgebaut. Selbstverständlich spielt das Element Wasser in den Wellness-Räumen eine herausragende Rolle. Dass nun aber für die Ausgestaltung der feuchten und nassen Lokalitäten ausgerechnet Trockenbau-Elemente eingesetzt worden sind, mag auf den ersten Blick erstaunen. Tatsächlich kamen sogar im Dusch- und Lavabobereich Trockenbau-Elemente zur Anwendung, spezielle jedoch, die sich für die besonderen Bedingungen in den Wellness-Räumen eignen. Ferner erstaunt, wie mit Trockenbau Nischen geformt und interessante Rundungen realisiert werden können. Mit dem im Gstaad Palace angewendeten neuartigen, ja revolutionären Gestaltungs- und Konstruktionssystem erhalten Architekten und Verarbeiter eine -bewährte Alternative zur Stein-auf-Stein-Bauweise in Innenanwendungen.

Die Aquapanel Cement Board Indoor Technologie hat die Bauherrschaft restlos -über-zeugt. Denn dieses spezielle Trockenbau-Produkt bringt entscheidende Leis-tungsvorteile vor allem in Nass- und -Feuchträumen, und dies bei geringeren Montagekosten. Dieses Produkt ist der ideale Putz- oder Fliesenträger; es ist 100 Prozent wasserbeständig, quillt nicht auf und zerbröckelt nicht. Auch ist es Schimmelresistent und stossfest. Die stabile und langlebige Platte aus Portlandzement trägt 50kg Fliesen pro m2, ist nicht brennbar und im Vergleich zu einer kernimprägnierten Gipskartonplatte, die im Nassbereich ungeeignet ist, unumstritten. Effizienz und Wirtschaftlichkeit zeigen sich auch bei der Verarbeitung: Die Platte lässt sich einfach ritzen und brechen und deshalb problemlos und schnell montieren. Zeit -raubende Verarbeitungsmethoden und Spezialwerkzeuge sind überflüssig. Mit der stabilen, gewebeumwickelten «EasyEdge»-Kante verbessern sich die Verbindungen mit Polyurethan-Fugenkleber zwischen den Platten erheblich. Das Ergebnis ist eine stabile Konstruktion für fast grenzenlose Erfüllung von individuellen Gestaltungsideen.

Auch für Boden- und Aussen-anwendungen
Mit Aquapanel Cement Board ist ein bewähr-tes System mit entscheidenden Leistungsvorteilen bei allen Arten von Gebäuden geschaffen worden. Unzählige Referenzobjekte in ganz Europa, zu denen sich das Gstaad Palace nun ebenfalls zählen darf, beweisen, dass dieser innovative Baustoff nicht nur in Innenanwendungen (Aquapanel Cement Board Indoor), sondern auch in Bodenanwendungen (Aquapanel Cement Board Floor) und Aussenanwendungen (Aquapanel Cement Board Outdoor) von Baufachleuten zur bevorzugten Wahl geworden ist. 
 
Ausgabe "2008/4 - Juni" bestellen
 
Text COVISS
Bild Knauf AG
 
   Weiteres zum Thema
 
Putz / Stuck / Trockenbau | Materialzusammen …      
Stucco Veneziano | Stucco ist nicht gleich Stucco …      
Trockenbau | Materialzusammensetzung ...      
Umbauten | Das erfolgreiche Zusammen von …      




Lifecom


Xen-On


Verkehrshaus